Zahnarzt - Zahnarztpraxis Zürich


Zahnerosionen

Zahnerosionen entstehen durch mechanische Abnutzung nach vorausgegangener Aufweichung der Zahnhartsubstanz durch Säure.

 

Auf dieser Seite:
Beschreibung
Soft- bzw. Erfrischungsgetränke
Kohlensäurehaltige Getränke und Fruchttees
Fragen

Beschreibung

Zahnschäden durch Zahnerosionen entstehen durch mechanische Abnutzung. Voraussetzung für eine Erosion ist aber immer eine vorangehende Aufweichung des Zahnschmelzes durch Säuren.

Im Normalfall wird die Säure durch den Speichel abgepuffert. Die im Speichel enthaltenen Mineralstoffe remineralisieren den angegriffenen Zahnschmelz. Bei massivem Säureüberschuss oder schlecht pufferndem Speichel kommt es hingegen relativ schnell zu einer "Aufweichung" des Zahnschmelzes.

Meist stammt die Säure aus Nahrungsmitteln wie:

Soft- bzw. Erfrischungsgetränke
Soft- bzw. Erfrischungsgetränke werden im Bezug auf den Säuregehalt vielfach unterschätzt. Insbesondere bei folgenden Getränken ist Vorsicht geboten:

Kohlensäurehaltige Getränke und Fruchttees
Kohlensäurehaltige Getränke und Fruchttees haben ein wesentlich stärkeres Erosionspotential als beispielsweise Orangensaft.

Überdies kann der Säurenangriff auch durch:

verursacht werden.

Bei der Bulimie (Ess-Brech-Sucht) und beim Reflux (Sodbrennen) gelangt Magensäure in den Mundraum. Diese demineralisiert (entkalkt) den Zahnschmelz und macht Ihn gegenüber mechanischer Abrasion (Abschleifen) empfindlich. Häufig fehlt bei Bulimie-Patienten bereits ein erheblicher Teil des Zahnschmelzes. Typischerweise sind vor allem die gegen die Zunge hin geneigten Zahnflächen davon betroffen. Mit übertriebener Mundhygiene wird versucht den schlechten Atem zu überdecken, was zusätzlich zu Schmelzabrasionen führt.

Durch Säure aufgeweichter Zahnschmelz wird durch Kaubelastungen oder durch Zähneputzen abradiert (abgeschliffen).

Daraus ergibt sich folgende Regel:
Nach dem Genuss von stark säurehaltigen Nahrungsmitteln sollte mit dem Zähneputzen eine Stunde gewartet werden. In dieser Zeit sollte die Speichelproduktion durch Kaugummi kauen angeregt werden und/oder mit einer Fluorid haltigen Spüllösung der demineralisierte (entkalkte) Zahnschmelz remineralisiert werden.

Fragen

Ich bin Landwirt und esse viel Obst. Ist dies nun wirklich so schädlich für die Zähne?
Ja. Massiver Obstgenuss führt immer zu Zahnerosionen. Mit der Zeit wird die gesamte Schmelzschicht weggeputzt sein. Dies führt immer zu überempfindlichen Zähnen. Erosionen führen auch immer zu einem Zusammenfallen der vertikalen Dimension. Ober und Unterkiefer stehen näher zusammen und führen zu einem Überschuss an Weichgewebe, wie es häufig bei alten Leuten festgestellt wird.

Dr. med. dent. Christoph Weber, Schulhausstrasse 1, 8834 Schindellegi, +41 (0)43 888 99 60
Barrierefrei-Webdesign



© webdesign barrierefrei, digital fotograf, suchmaschine
platzierung, suchmaschinen gefunden werden - faes design