Zahnarzt - Zahnarztpraxis Zürich


Kaugummi

Kaugummis sind kein Ersatz für das Zähneputzen. Ein zuckerfreier Kaugummi kann aber eine willkommene Ergänzung zur klassischen Mundhygiene sein.

 

Auf dieser Seite:
Beschreibung
Fragen

Beschreibung

Nach Mahlzeiten zuckerfreien Kaugummi zu kauen, kann sicherlich empfohlen werden. Dabei sollte bei der Wahl des Kaugummis besonders auf die Abbildung des Zahnmännchens geachtet werden. Produkte die so gekennzeichnet sind, sind zahnfreundlich, das heisst sie sind weder kariogen (Karies verursachend) noch erosiv (Erosionen verursachend).

Vor allem spezielle Kaugummis mit dem Zuckeraustauschstoff Xylit sind zu empfehlen. Kaugummis fördern die Speichelproduktion und neutralisieren so die Karies verursachenden Säuren. Zudem werden Essensreste beim Kauen von Kaugummis mechanisch entfernt.

Nicht täuschen lassen sollte man sich hingegen von Werbungen, welche weissere Zähne oder stärkere Zähne versprechen.

Fragen

Ich habe gehört, dass Kaugummikauen schlecht für das Kiefergelenk ist. Stimmt das?
Jahrelanges ständiges Kaugummikauen kann zu Kiefergelenksproblemen führen.
Wahrscheinlich führt das ständige Kauen zu einer Überbeanspruchung des Kiefergelenks, welches sich mit der Zeit durch ein Kiefergelenksknacken bemerkbar machen kann. Leider sind diesbezüglich noch keine genauen Abklärungen getroffen worden und leider steht dies auch auf keiner Kaugummipackung.

Trotzdem: Ein zuckerfreier Kaugummi kann sehr hilfreich sein, da er Säuren durch Anregung der Speichelreduktion abpuffern kann. Man sollte es nur nicht übertreiben mit dem Kaugummikauen.

Dr. med. dent. Christoph Weber, Schulhausstrasse 1, 8834 Schindellegi, +41 (0)43 888 99 60
Barrierefrei-Webdesign



© webdesign barrierefrei, digital fotograf, suchmaschine
platzierung, suchmaschinen gefunden werden - faes design